Feuerwehr Potsdam       Bootsbrand

 


05. Juli 2008 Bootsbrand

Bild Bootsbrand in Neu Fahrland

Bergung des ausgebrannten Bootes durch Wassewacht und Feuerwehr
Foto: Peer-Oliver Schumann copyright 2008



Ein Bootsbrand im Yachthafen einer privaten Wohnanlage in Potsdam
Neu Fahrland führte in der Nacht zum Sonnabend zu einem Großeinsatz
von Feuerwehr, Polizei, Wasserwacht Potsdam und Wasserschutzpolizei.

Um 3:15 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr der erste Notruf
ein. Anwohner meldeten, dass nach einer Explosion eine Motoryacht
an der Steganlage am Jungfersee in Flammen stand.

Den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Potsdam und der freiwilligen
Feuerwehren von Neu Fahrland und Fahrland, die an den Unglücksort
in der Tschudistraße eilten, gelang es nach kurzer Zeit, den Brand
unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf die
übrigen Boote zu verhindern.

Die in Brand geratene Motoryacht des Typs Bayliner brannte jedoch
völlig aus und versank im Yachthafen. Sie musste später unter Einsatz
von Tauchern und Luftkissen von der Wasserwacht Potsdam geborgen werden
und wurde von der Staatsanwaltschaft zur Untersuchung durch einen
Brandsachverständigen sichergestellt.

Zwei benachbarte Boote wurden ebenfalls schwer beschädigt.

Zum Glück sind jedoch keine Personenschäden zu beklagen,
da - wie sich herausstellte - zum Zeitpunkt des Brandes keine
Personen auf den Booten der Yachtanlage schliefen.
Der Sachschaden wird auf über 60.000 EUR geschätzt.

Durch sofort errichtete Ölsperren der Feuerwehr Potsdam und den
Einsatz von Bindemitteln konnte ein Umweltschaden verhindert werden.

Peer-Oliver Schumann



zurück -->

Copyright © 1999 - 2008 Feuerwehr Potsdam

Valid XHTML 1.0 Transitional