Feuerwehr Potsdam       Unwetter in Potsdam

29.06.2017 Unwetter in Potsdam

Am 29.06.2017 kam es aufgrund der anhaltenden starken Niederschläge ab ca. 13:30 Uhr
bis gegen Mitternacht zu einem erhöhten Notruf- und Einsatzaufkommen in der Regionalleitstelle
Nordwest in Potsdam.

Aus den vielen eingehenden Notrufen heraus, wurden durch die Regionalleitstelle Feuerwehren
der drei Landkreise, sowie der Landeshauptstadt zu insgesamt 112 Einsätzen alarmiert.
Den Schwerpunkt bildeten die Landeshauptstadt Potsdam und der Landkreis Havelland mit 46,
bzw. 45 Einsätzen.

16 Einsätze wurden für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin und 5 für den Landkreis Prignitz
disponiert.

Der größte Anteil der Einsätze bestand aus dem Auspumpen vollgelaufener Keller und
Tiefgaragen. In der Kleinen Weinmeisterstraße und dem Heidereiterweg kam es zu
Unterspülungen der Fahrbahn, welche eine Vollsperrung erforderlich machten. Einige
umgestürzte Bäume komplettierten das Einsatzgeschehen. Die Feuerwehr Potsdam war mit
ca. 20 Kollegen der Berufsfeuerwehr und ca. 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr
im Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden.


Thomas Pellert, BA
Einsatzleiter Feuerwehr Potsdam

Copyright © Feuerwehr Potsdam 2017