Feuerwehr Potsdam       Hytrans Fire System

Hytrans Fire System - Wasserfördergerät 32


Hytrans Fire System

Hytrans Fire System   Foto: FF Neureut copyright © 2019


Die Potsdamer Berufsfeuerwehr erwägt die Beschaffung eines Hytrans Fire System (HFS).
Was ist das?

Beschreibung des HFS in Karlsruhe bei der FF Neureut:

"Der Abrollbehälter besteht hierzu aus einem fest eingerichteten Schlauchfach
mit 1800 m F-Schlauch (Durchmesser 150mm) sowie einem Pumpenmodul Hydrosub 150.
Die F-Schläuche werden während der Fahrt verlegt, die Verlegegeschwindigkeit beträgt
hierbei bis zu 40 km/h. Zusätzlich sind in den Geräteräumen die notwendigen Armaturen
für den Aufbau einer Wasserförderstrecke (z.B. Verteiler F-5B) untergebracht.

Das Pumpenmodul ist in der Lage, 3.500 l/min bei 10 bar oder mit entsprechendem
Umbausatz 8.000 l/min bei 2,5 bar zu fördern. Die Hydraulikpumpe wird durch einen 200 PS
starken Sechszylinder Dieselmotor angetrieben, welcher im absetzbaren Pumpenmodul
untergebracht ist. Die Schwimmpumpe selbst ist über 60 m lange Hydraulikleitungen angeschlossen."


Video zum HFS


Die DDR Feuerwehren verfügten über ein Wasserfördergerät 32 (WFG 32).

Hytrans Fire System

Foto:Feuerwehr Potsdam copyright © 2019


Das WFG 32 Typ PAT 322 wird zur Wasserförderung bei Großeinsätzen eingesetzt.
Auf dem Anhängerrahmen ist eine Kleingasturbine Pirna 017-1 und eine Kreiselpumpe
FHP 32/8 mit Wasserringpumpe montiert. Die Turbine hat eine Dauerleistung von 130 PS
als Antriebsmaschine für die Feuerlöschkreiselpumpe.
An der Kreiselpumpe befinden sich zwei A-Saugeingänge und 6 B-Druckabgänge.
Die Förderleistung beträgt 3.200 l/min über eine lange Laufzeit.

Als Lenzpumpe eingesetzt können etwa 4.500 l/min gefördert
werden.

mehr zum WFG 32 Baujahr 1965

zurück --> 
Valid XHTML 1.0 Transitional     CSS ist valide!