Feuerwehr Potsdam       Neue Feuer- und Rettungswache

 


Grundsteinlegung zur Feuer- und Rettungswache Potsdam

Grundsteinlegung zur neuen Feuer- und Rettungswache Potsdam in der Holzmarktstraße

Foto: Rainer Pupka copyright ©2007



7. Dezember 2007 Grundsteinlegung für neue Potsdamer Hauptfeuer- und Rettungswache



Am 7. Dezember 2007 um 12:15 Uhr erfolgte in der Holzmarktstraße
die feierliche Grundsteinlegung zum Neubau der Hauptfeuerwache.
Damit beginnt die Realisierung des derzeit größten kommunalen
Bauvorhabens, das bereits im Jahr 2009 seiner Bestimmung
übergeben werden soll.

Die derzeitige Feuerwache in der Werner-Seelenbinder-Straße,
erbaut 1962/1963 befindet sich schon seit Jahren in einem baulich
schlechten Zustand. Auch bietet der Standort keine Entwicklungs-
möglichkeiten für eine moderne Feuerwache.
Nach jahrelanger Standortsuche, die bereits 1992 begann, folgte
der Prozess der Finanzierungssicherung. Erst mit der Aufstellung
des Wirtschaftsplanes 2007 des Kommunalen Immobilien Service
(KIS)ist es gelungen, die entsprechende Finanzierung über eine
Kreditaufnahme des KIS zu sichern. Vor dem Hintergrund der
Ergebnisse der Jahresrechnungen 2005 und 2006 der Landeshaupt-
stadt Potsdam, die mit einer "schwarzen Null" abschlossen, konnte
die Kommunalaufsicht die Zustimmung zur Kreditaufnahme für diese
pflichtige Investitionsmaßnahme erteilen. Andernfalls hätte die
Landeshauptstadt Potsdam die Realisierung ausschließlich aus
Eigenmitteln sichern müssen, die dann nicht für dringend notwendige
Sanierungen von Kindertagesstätten und Schulen zur Verfügung
gestanden hätten.

Für insgesamt ca. 21 Mio. Euro werden auf ca. 10.000 Quadratmeter
Grundstücksfläche am Standort Holzmarktstraße in zwei Gebäude-
komplexen moderne Unterbringungsmöglichkeiten für die
Berufsfeuerwehr und die Rettungsdienste, sowie notwendige Lager-
und Werkstattbereiche geschaffen.

Neben den 36 Großstellplätzen für Einsatzfahrzeuge beherbergt der
Gebäudeteil 1 an der Holzmarktstraße auch die Unterkünfte, Sozial-
einrichtungen, die Büros und die moderne überregional wirkende
Leitstelle, an der sich zukünftig neben Potsdam die Landkreise
Havelland, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin beteiligen werden.
Der andere Gebäudeteil an der Türkstraße ist ausschließlich den
Werkstätten, Lager- und Ausbildungsbereichen vorbehalten.
Am neuen Standort verfügt dann die Feuerwehr erstmalig auch über
einen eigenen Standort der Wasserrettung.

Nach der bereits 2005 erfolgten Baufeldfreimachung und nachfol-
genden archäologischen Untersuchungen, beginnen nunmehr die
unmittelbaren Gründungsarbeiten, gefolgt vom Anfang kommenden
Jahres einsetzendem Rohbau. Hierzu wird es zuerst notwendig sein,
fast 400 Pfähle in den Baugrund einzubringen.

Bereits für das IV. Quartal 2008 ist das Richtfest geplant.
Der bauliche Abschluss ist für Mitte 2009 vorgesehen. Dieser
schnelle Baufortschritt wird in erster Linie durch einen hohen
Vorfertigungsgrad bei der Montage des über 120 Meter langen
Hauptgebäudes mit Fahrzeughalle, Unterkünften, Sozialbereichen,
Büros und der Leitstelle, ermöglicht.


--> zum Video von der Grundsteinlegung


--> mehr zur Grundsteinlegung

Copyright © 1999 - 2007 Feuerwehr Potsdam

Valid XHTML 1.0