Feuerwehr Potsdam       Tanklöschfahrzeug TLF 4000 MAN 18.340

 

Tanklöschfahrzeug TLF 4000 auf einem MAN 18.340 Fahrgestell



 Foto eines TLF 4000 MAN 18.340 vor der Feuer- und Rettungswache Potsdam

Tanklöschfahrzeug TLF 4000 MAN 18.340   (P FW 92).

 Foto eines TLF 4000 MAN 18.340

Fotos: Feuerwehr Potsadm copyright© 2018


Beim Tanklöschfahrzeug TLF 4000 handelt es sich um ein Löschfahrzeug mit einer vom
Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, einer Einrichtung zur schnellen
Wasserabgabe oder einer Schnellangriffseinrichtung, einem Löschwasserbehälter, mindestens
einem Schaummittelbehälter, einem fest montierten Schaum-Wasserwerfer und einer
feuerwehrtechnischen Beladung, dessen Besatzung aus einem Trupp (1/2) besteht und
dessen Aufgabe vorrangig die Bereitstellung einer größeren Wassermenge wie auch der
Nachschub von Löschwasser sowie die Bereitstellung von Sonderlöschmitteln und Armaturen
zur Abgabe von Sonderlöschmitteln für den Ersteinsatz ist. Es ist eine ausreichende
Gewichtsreserve vorhanden, um spezielle Bedarfe, wie zum Beispiel den Einbau einer
Pulverlöschanlage, einer CO2-Löschanlage sowie einen größeren Schaummittel- und/oder
Löschwasserbehälter zu ermöglichen. Erläuterungen zum Tanklöschfahrzeugtyp, seiner Bezeichnung
und seinen Aufgaben: - Die Änderung der Fahrzeugbezeichnung von ehemals TLF 20/40 beziehungsweise
TLF 20/40-SL in TLF 4000 wurde vorgenommen, weil die bundesweite Einführung des digitalen
BOS-Funks eine einheitliche und verbindliche Bezeichnung von Fahrzeugen der Feuerwehren,
des Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes verlangt.



Technische Daten: